Wer wir sind, was wir tun, was uns wichtig ist...

„Hospiz“ – für uns bezeichnet dieses Wort nicht nur ein Gebäude. „Hospiz“ bedeutet für uns, das Sterben in das Leben zu integrieren.

Wenn ein Mensch geht, braucht er ebenso Wärme, Zuwendung und Geborgenheit wie beim Eintritt auf diese Welt. Wir spenden Trost, wenn er traurig ist; wir geben Nähe, wenn er sich alleine fühlt; wir hören seinen Worten und zu und begleiten ihn durch Emotionen. So gehen wir mit unseren Gästen und ihre Angehörigen diesen Weg – gemeinsam lachen und weinen, reden und schweigen, Momente genießen und zur Seite stehen.

Dies geschieht im Rahmen einer umfassenden und ganzheitlichen palliativen Pflege und medizinischen Betreuung, sowie einer psychosozialen und spirituellen Unterstützung, die wir auch den Angehörigen anbieten.

Angst vor dem Sterben bedeutet häufig Angst vor den damit verbundenen Schmerzen und anderen Symptomen. Unser Ziel ist es, dass unsere Gäste möglichst ohne Beschwerden und in Würde ihren Weg gehen können – durch eine umfassende und kompetente medizinische und pflegerische Begleitung, die Leiden weder verkürzt noch unnötig verlängert.
Einfühlsam für die persönliche Situation, bieten wir Gespräche an, wenn Austausch gesucht wird, können zuhören, wenn Worte fließen möchten und erkennen, wenn Schweigen gewünscht ist. Angehörige und Freunde sind jederzeit herzlich willkommen. Doch auch in ihrer Abwesenheit ist im Hospiz Schwerte niemand allein. Unsere Gäste erfahren jederzeit eine umfassende Betreuung und finden Gesprächspartner, die ihre Sorgen und Ängste verstehen.

Sorgen verstehen...Ängste teilen...

 

 

Hospiz Initiative

Die Hospiz Initiative Schwerte e.V. ist Trägerin des Hospiz Schwerte. Sie wurde 1993  gegründet mit dem Ziel, den Hospizgedanken zu verbreiten und  eine stationäre Einrichtung der ganzheitlichen Sterbebegleitung zu etablieren.  Aus einem Nachlass heraus erhielt die  Initiative eine Immobilie – das Ilse Maria Wuttke Haus. Nach zweijährigen Umbau- und Renovierungsarbeiten konnte 1999 das Hospiz Schwerte eröffnet werden. Heute sind es die über 200 Mitglieder und die Spenden von Unternehmen und Privatleuten, die die tägliche Arbeit des Schwerter Hospizes überhaupt erst ermöglichen.

Stiftung Hospiz Schwerte

Die Stiftung Hospiz Schwerte besteht seit Dezember 2001. Sie bietet allen Freundinnen und Freunden der Hospizidee und des Schwerter Hospizes die Möglichkeit, langfristig das Hospiz zu unterstützen. Alle Zustifter haben die Garantie, dass die Stiftungsgelder vollständig im Stiftungsvermögen erhalten bleiben. Nur der Erlös aus den Einlagen wird für die Arbeit im Schwerter Hospiz verwendet. Alle Zustifter werden, ihr Einverständnis vorausgesetzt, namentlich und unter Angabe der Höhe ihrer Zustiftung auf der Stifterurkunde geführt. So bleiben die Namen der Stifter und Zustifter weit über das eigene Lebensende hinaus in ihrem Wirken der Nachwelt erhalten und bekannt.